Kinderzahnmedizin
Kinderzahn- medizin

Besonders am Herzen liegen uns unsere kleinsten Patienten. Wir haben uns auf die Behandlung von Kindern spezialisiert, damit sich bei uns jedes Kind so wohl wie nur möglich fühlt.

Eine erste zahnärztliche Untersuchung empfiehlt sich ab dem zweiten Lebensjahr zur Verhütung, Früherkennung und nötigenfalls zur rechtzeitigen Behandlung von Zahn- und Mundkrankheiten.

Jeder Zahnarztbesuch, besonders der erste, kann für ein Kind prägend sein. Um zu verhindern, dass Kinder eine Angst vor dem Zahnarzt entwickeln, legen wir grossen Wert auf eine vertrauensvolle Atmosphäre. Unsere Kinderzahnärztin Nina Arnold sorgt mit viel Einfühlungsvermögen und ihrer freundlichen Art für die besten Voraussetzungen für einen angenehmen Zahnarztbesuch. Während der Behandlung können die Kinder Filme schauen und erhalten am Schluss für ihre Tapferkeit eine kleine Belohnung.

Background

Behandlungsangebot

  • Prophylaxe, Prävention und Zahnreinigung
  • Einfache Kontrollen (auch Gutscheine können eingelöst werden)
  • Zahnbehandlungen (Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen, Kronen, Extraktionen)
  • Spezielle, vor allem für Kinder und Angstpatienten entwickelte Anästhesie („Spritze“)
  • Zahnbehandlungen mit Lachgas
  • Zahnbehandlungen in Narkose
  • Beurteilung von Zahnstellungen, kleinere Massnahmen zur Sicherung einer guten Zahnstellung
  • Zahnunfälle
Background

Dr. med. dent. Nina Arnold, Kinderzahnärztin

Schon während des Studiums an der Universität Zürich war es ihr Wunsch, Kinder und Jugendliche zu behandeln.

Mit dem Ziel vor Augen erwarb sie nach dem Studium das nötige Wissen durch eine Weiterbildung und praktische Arbeit an der Schulzahnklinik Zürich und erlangte 2012 ihren Doktortitel mit dem Spezialgebiet „Karies bei Schulkindern“.

„Ich freue mich, wenn von meinem Wissen und meiner Erfahrung auch die jüngsten Patienten von Grimm Zahnärzte profitieren können. Die Herausforderung, den Bedürfnissen der Kinder, den Vorstellungen der Eltern und den zahnmedizinischen Erfordernissen gerecht zu werden, treibt mich jeden Tag von Neuem an, die beste Lösung zu finden. Das Wohl der Kinder steht für mich dabei klar im Vordergrund.“